Kleiner Strich – große Wirkung

Comic Bindestrich

[Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 37 Sekunden]

Noch habe ich die Stelle nicht gefunden, aber irgendwo muss es stehen: Bindestriche sind tabu! Anders kann ich mir nicht erklären, warum nicht mehr gekoppelt wird. Und damit meine ich nicht nur die Wörter, die verbunden werden müssen, sondern auch die, die gekoppelt werden dürfen. Im zweiten Fall tun Sie, wenn Sie es nicht übertreiben, etwas für die Verständlichkeit – und die geht über alles.

Bitte koppeln!

Zusammengesetzte Hauptwörter werden normalerweise zusammengeschrieben.

Konzernzentrale
Gebäudeblock
Sparkassenfiliale
Textdienstleistungen
Donaudampfschifffahrt

Niemand verbietet uns, hier zu koppeln, wenn das aus irgendeinem Grund sinnvoll ist und dann im Text auch einheitlich bleibt. Ein Bindestrich vereinfacht oftmals das Lesen, da es die Wortbestandteile voneinander abgrenzt. Somit „bindet“ der Bindestrich gar nicht, er trennt. Und das ist gut so.

Konzern-Zentrale
Gebäude-Block
Sparkassen-Filiale
Text-Dienstleistungen

Donau-Dampfschifffahrt

Bei einigen Begriffen ist eine Kopplung zwar nicht vorgeschrieben, aber oft notwendig, um so Missverständnisse auszuschließen:

Druckerzeugnisse > Druck-Erzeugnisse bzw. Drucker-Zeugnisse

Andere Zusammensetzungen (zum Beispiel in Verbindung mit Abkürzungen) müssen hingegen gekoppelt werden, auch wenn dies – wie bei den Verbindungen oben – offenbar außer Mode gekommen ist.

CEO-Rede
ICE-Neubaustrecke
10-Cent-Münze
BVB-Stadion
AOK-eigene

Bitte durchkoppeln!

Wird ein feststehender Begriff aus zwei Nomen, der eigentlich ohne Bindestrich geschrieben wird, um ein weiteres Wort ergänzt, werden alle Bestandteile verbunden – sie werden „durchgekoppelt“.

Erste Hilfe > Erste-Hilfe-Maßnahme
Joint Venture > 50:50-Joint-Venture
Windows 11 > Windows-11-Update
Investor Relations (Abteilungsbezeichnung ohne Bindestrich) > Investor-Relations-Abteilung

Häufiger Fehler: Auch bei Straßennamen gilt das Prinzip der Durchkopplung.

Berthold-Brecht-Straße
Stadt-Park-Allee

Bitte nicht koppeln!

Enthält ein zusammengesetztes Hauptwort ein Fugen-s, ist ein Bindestrich aus meiner Sicht überflüssig. Anderes als der Duden (bei ihm eine Kann-Regel), vermeide ich, dass ein Bindestrich auf ein Fugen-s trifft – oder kleben Sie Kleister auch immer mit Sekundenkleber am Holz fest?

Unternehmenszentrale statt Unternehmens-Zentrale
Konfirmationsanzug statt Konfirmations-Anzug
Vorstandssitzung statt Vorstands-Sitzung

Sollte die Verständlichkeit leiden, empfehle ich, die Zusammensetzung mithilfe einer anderen Formulierung zu umgehen. Das ist in den meisten Fällen sowieso die leserfreundlichste Lösung.

Stadtverwaltungsoberinspektorin > Oberinspektorin der Stadtverwaltung
Busabfahrtsterminplan > Terminplan für die Busabfahrt

Fazit: Es gibt Muss- und es gibt Kann-Fälle. Und es gibt Fälle, wo ein Bindestrich auch ohne „Duden-Beweis“ sinnvoll ist. Schließen Sie daher den Einsatz eines Bindestriches nie grundsätzlich aus. Also: Binden Sie mit einem Bindestrich, was zusammengehört. Trennen Sie mit einem Bindestrich, wenn es verständlicher wird.

Zeichnung: Volker Lahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.