Fünf Dinge, die Sie über Abkürzungen wissen sollten

Abkuerzungen

[Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten, 42 Sekunden]

Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind und nach dem Weg fragen wollen, fragen Sie lieber nicht mich. Ich bin kein guter Wegbeschreiber. Ohne Navigationsgerät würde ich schon nach dem Brötchen-Einkauf nie mehr nach Hause finden. Räumliches Vorstellungsvermögen? Null. Ich stehe daher auch mit vermeintlichen Abkürzungen auf dem Kriegsfuß. Die machen alles nur noch schlimmer. Und jetzt kommt die grandiose Überleitung: Für Texte, die ich schreibe, korrigiere oder redigiere, gilt ebenfalls: Besser nicht abkürzen. Beim Schreiben ist es aber weitaus schwieriger, diesen Vorsatz einzuhalten. Denn es gibt Regeln und Ausnahmen von der Regel. Das sollten Sie wissen:

1. Vermeiden Sie Abkürzungen, um den Lesefluss nicht zu stören. Kürzen Sie nicht ab, sondern schreiben Sie:

  • „das heißt“
  • „zum Beispiel“ oder „beispielsweise“
  • „beziehungsweise“ (geht nicht auch einfach „oder“?)
  • „und vieles andere mehr“
  • „meines Erachtens“
  • „Kilometer“

2. Abkürzungen sollen bei der ersten Nennung aufgelöst/erklärt werden. Nicht aber, wenn sie gebräuchlich und allgemein verständlich sind:

CDU, RTL, UNO, DHL, DVD, CD-Rom, TV, IT, PC

Überlegen Sie, ob Sie nicht auch diese Abkürzungen umgehen können.

  • Computer statt PC
  • Fernsehgerät statt TV
  • Versanddienstleister statt DHL
  • Datenträger statt CD-Rom

Neben allgemein verständlichen Abkürzungen müssen auch solche Abkürzungen nicht aufgelöst werden, die die Zielgruppe des jeweiligen Textes aller Voraussicht nach verstehen wird:

  • XLR in einem Fachmagazin für Tontechnik
  • POS in einer Einzelhandelspublikation
  • HTML in einem Blog für Programmierer

3. Abkürzungen, die sich nicht vermeiden lassen, und die auch die Leser nicht kennen, lösen Sie bei der ersten Nennung auf.

  • Peter Fischer ist für die Technische Gebäudeausrüstung (TGA) verantwortlich. (…) Der TGA-Experte kennt sich besser aus als jeder andere.

4. Wenn Sie Auflösungen koppeln, achten Sie auf das richtige Setzen der Bindestriche.

Auflösung: Er ist Fachmann für Künstliche Intelligenz (KI).
Kopplung: Der Künstliche-Intelligenz-Fachmann arbeitet an …
Auflösung und Kopplung: Der Künstliche-Intelligenz(KI)-Fachmann arbeitet an …

5. Bei Abkürzungen mit Punkt steht nach jedem Punkt ein Leerzeichen (in Printmedien ein Achtelgeviert).

  • z. B.
  • d. h.
  • u. s. w.

Damit die Buchstaben in einem Online-Medium nicht auseinandergerissen werden, nutzen Sie ein geschütztes Leerzeichen (Strg + Shift + Leertaste; Mac: Alt + Leertaste). Sollte das nicht möglich sein, schreiben Sie die Abkürzung ohne Leerzeichen. Generell ist es besser, wie oben beschrieben, auszuschreiben.

Fazit: Ohne Abkürzungen fahren Sie besser. Aber nur wenig Texte werden ohne sie auskommen. Auch hier gilt: Machen Sie es Ihren Lesern so einfach wie möglich.

Zeichnung: Volker Lahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.